Verein Bildung und Begegnung Palästina e. V. Wiesloch und die Palästina-/Nahost-Initiative Heidelberg laden zu einer gemeinsamen Veranstaltung ein:

Wie Israel Palästina "befriedet":
Vorlage für Kontrollsysteme weltweit?

Ein Vortrag von Prof. Dr. Jeff Halper, israelischer Friedensaktivist und Gründer und Vorsitzender des "Israelischen Komitees gegen Hauszerstörungen" ICAHD.

Vortrag und Diskussion in englischer Sprache mit Übersetzung.
Eintritt frei - Spenden für die Arbeit des Israelischen Komitees gegen Hauszerstörungen erbeten

Montag, 27. 11.17, 19:30

VHS Heidelberg, Bergheimer Straße 76

Jeff Halper kämpft seit Jahren für gleiche Rechte von Israelis und Palästinensern in Israel/Palästina. Er gründete die Organisation "Israelisches Komitee gegen Hauszerstörungen (ICAHD)", um palästinensische Familien vor Hauszerstörungen durch das israelische Militär zu schützen, und er setzt sich für den Wiederaufbau der zerstörten Häuser ein. Bei seinem Engagement hat er unschätzbare Schäden durch die israelische Besatzung festgestellt, doch er wollte nicht nur wissen, wer darunter leidet, sondern auch, wer davon profitiert. In seinem letzten Buch "War Against the People" beschreibt und analysiert Halper die israelische Rüstungsindustrie und den Sicherheitssektor und welche Rolle sie in der globalen amerikanischen Sicherheitspolitik spielen. Damit ein gerechter Frieden in Israel/Palästina möglich wird, ist es erforderlich, die internationalen Interessen in der Region zu verstehen und die kleinen, aber mächtigen Gruppen vor Ort (israelische und palästinensische) zu kennen, die sich dem Frieden widersetzen.

Weitere Informationen zum Israelischen Komitee gegen Hauszerstörungen unter:

www.icahd.org oder www.icahd.de